Dinkel

Dinkel
spelta statusas T sritis vardynas apibrėžtis Miglinių šeimos kviečio (Triticum) genties grūdinis, krakmolinis, vaistinis kultūrinis augalas (Triticum aestivum subsp. spelta); jo grūdai naudojami maistui. atitikmenys: lot. Triticum aestivum subsp. spelta; Triticum aestivum var. spelta; Triticum spelta angl. dinkel wheat; hulled wheat; spelt; spelt wheat vok. Dinkel; Spelz pranc. épeautre isp. escaña; escanda; espelta it. faro port. espelta ryšiai: susijęs terminaskvietiniai miltai susijęs terminaskvietinės kruopos susijęs terminas – speltų kruopos susijęs terminasspeltų miltai šaltinis Valstybinės lietuvių kalbos komisijos 2004 m. kovo 24 d. rekomendacija Nr. 6 „Dėl grūdinių augalų ir iš jų gaminamų maisto produktų lietuviškų pavadinimų“ (Inf. pran., 2004, Nr. 24)

Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas). 2015.

Игры ⚽ Нужно сделать НИР?

Look at other dictionaries:

  • Dinkel — (Triticum aestivum ssp. spelta) Systematik Ordnung: Süßgrasartige (Poales) Familie: Süßgräser (Poaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Dinkel — The Dinkel near Losser Origin North Rhine Westphalia …   Wikipedia

  • Dinkel — Sm Weizenart erw. fach. (9. Jh.), mhd. dinkel, ahd. dinkil, thinkil Stammwort. Herkunft unklar. In Ortsnamen verbreitet. Nebenformen tünkel, tunkel. ✎ Bertsch (1947), 39 49; RGA 5 (1984), 466 468. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dinkel — Dinkel: Die besonders im schwäbisch alemannischen Gebirgsland angebaute Weizenart (auch Spelt genannt, s. d.) heißt mhd. dinkel, ahd. dinchel, thincil. Die Herkunft des nur hochd. bezeugten Wortes ist unbekannt …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dinkel [1] — Dinkel, Fluß im Kreise Ahaus des preußischen Regierungsbezirks Münster, fließt dann durch das Holländische in die hannöversche Grafschaft Bentheim u. mündet hier bei Neuenhaus in die Vechte …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dinkel [2] — Dinkel (Dinkelweizen, Dinkelkorn, Spelt, Spelz, Zweikorn, Tritica Spelta), Getreideart, ist dem Weizen sehr ähnlich, hat aber schmälere, grasgrüne Blätter u. sein Korn steckt in einer plattgedrückten Hülfe (Spelze), deren 2 bis 3 neben einander… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dinkel [1] — Dinkel (Dinkelweizen), s. Spelz und Getreidebau …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dinkel [2] — Dinkel, linker Nebenfluß der Vechte, entspringt im westfälischen Kreis Koesfeld, durchfließt den Kreis Ahaus und mündet nach 75 km langem Lauf bei Neuenhaus …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dinkel — oder Spelz, Weizenarten, bei denen die Körner von den Spelzen umhüllt bleiben. Der eigentliche D. oder Spelz (Tritĭcum spelta L.), das Brotgetreide der Schwaben und Alemannen, gegrannt [Abb. 425a] oder ungegrannt [b], liefert gelbliches Feinmehl; …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dinkel [2] — Dinkel, l. Nebenfluß der Vechte, entspringt im westfäl. Kr. Koesfeld, durchfließt die niederländ. Prov. Oberyssel, mündet nach 75 km bei Neuenhaus in Hannover …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dinkel — oder Spelz (Triticum spelta, Spelzweizen), eine im ganzen nördl. Deutschland fast unbekannte Getreideart, dagegen vorzugsweise im südwestl. Deutschland angebaut; unterscheidet sich schon beim Aufkeimen vom Weizen durch schmälere, grasgrünere… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”